News  

 

 

Für meinen 13 Monate jungen weissen schweizer Schäferhund Rüden suche ich einen  Pflegeplatz für die Zeit meiner läufigen Damen. 

Galileo liebt Kinder sehr und ist ein total unkompliziertes Kerlchen....

 Impressum

 

Marion Grasser 

Viertelstr.13

76332 Bad Herrenalb, Ortsteil Neusatz

Tel.: +49(0)7083-928985:

Email: dalmi102@gmx.de

Handy:015204490318

 

BITTE DAS TELEFON LÄNGER LÄUTEN LASSEN;

AM BESTEN ZU ERREICHEN BIN ICH

GEGEN 16 Uhr und ab 20 UHR-22  UHR.

Anrufe mit Rufnummerunterdrückung nehme ich nicht an!

Bitte rufen Sie nicht Vormittags an!

Gerne rufe ich Sie zurück, aber bitte geben Sie Ihre Festnetznummer an, denn meist werden es längere Gespräche , der Empfang ist hier sehr schlecht und deshalb vermeide ich Handys!

Danke!

 

Dezember 2016

 

Sonnenschein und bitter kalt....

 

 

 

 

 

 

 

Auf, auf ins neue Jahr....

 

 

 

 

 

 Müde und zufrieden geht es nach Hause

 

 

Wie man sieht habe ich Meilo, wenn auch mit sehr sehr viel Mühe, innerhalb eines Tages dazu gebracht vom Tisch zu klauen! Diese Aufgabe war nicht wirklich einfach!!! ;)

 

Der Hund hat keinen oder noch! keinen Anstand, dafür weiß er was gut schmeckt. Mein lecker Salat!!!

 

.... ja, und dann schafft man es nicht mal mehr auf die Couch, weil man zu müde ist!

 

 

 

 

 

Heute besuchte uns ein Junghund aus dem M-Wurf. Seine Besitzer wollten eine Runde laufen gehen. So fuhren wir ins Eyachtal. Es war schön zu sehen, wie meine Hunde toll hören, denn meist ist der Vorführeffekt ja nicht so gut ;) .

 

Meilo, Sohn von Etana und United Spots Quantico

 

 

Ja, auch mehrere Hunde können Problemlos frei laufen, auf Pfiff mit der Hundepfeife kommen sie sofort zu mir!

 

 

 

 

 

 

 

Wo ist das falsche "Stofftier"?! ;)

 

 

Erlegt ;)

 

Immer zusammen kuscheln...

 

Der Kampf mit dem Stoffelefanten...

 

Die zwei M-chens, sie mögen sich schon sehr!

 

Weihnachtsbesuch bei Gasunny

 

Mein Bossanova, 10 Monate jung!

 

 

 

 

My Tana kann scheinbar fliegen! ... oder das Wasser ist doch zu kalt und vor Schreck springt man in die Luft  ;)

 

 

 

Was Bosse wohl zu Quiana (Via) sagt?

 

 

 

Heute war ich dreimal auf dem Mittelalterlichen Weihnachtsmarkt in Durlach.

Dieser ist sehr schön gemacht, auch mit mehreren Feuerstellen, wo man gemütlich sitzen kann. Er ist zwar gut besucht, aber man kann noch sehr angenehm laufen und ausweichen!

Ich wollte Bosse von seiner Osaiya trennen und My Sunshine von ihrer My Tana, naja und Klein Quiana sollte ja auch noch hin. Meine erwachsenen Hunde bekamen natürlich als erstes einen herrlichen Spaziergang in der Sonne, erst danach ging es nach Durlach....

 

Bosse und My Tana in der Fußgängerzone. Es war um diese Zeit noch sehr viel los. Ich mag es auch, dass die Straßenbahn direkt durch fährt. Ich habe dort also alles was ich an Ablenkung für die Hunde brauchen kann.

 

Von der Straßenbahn war Bosse nur ein, zwei Meter entfernt, die Schaffnerin lächelte als sie Bosse und My Tana sah. 

 

My Tana kam sehr gut ohne ihre Schwester klar, logisch, der große weiße Wolf war ja da zum Schutz ;) . Nein, im Ernst, sie sprang regelrecht durch die Stadt und man sah ihr die Freude an. Der Weihnachtsmarkt war für sie auch genial, das merkte man sofort. Während Bosse drüber lief, weil es halt so ist und er mitlaufen muss, so freudig lief dagegen die Kleine umher.

 

 

Insgesamt hat er seine Aufgabe ganz toll gemacht, ich bin stolz auf meinen Bub! Er hängt ja doch sehr an seiner Osaiya und so ist es für ihn nicht ganz so einfach sie im Auto zurück zu lassen. Im Auto war es aber schön kuschelig warm, dank Snuggle Safe (Wärmeplatten, die 10 Stunden warm halten) und Lammfell.

 

Als zweite Gruppe durften dann Osaiya und My Sunshine starten. Also ich muss sagen ich war sowas von begeistert. Osaiya lief vorbildlich an der Leine und als sie gerade die Sitz-Übung machten lief eine Hundegruppe direkt an ihnen vorbei. Beide verhielten sich still und blieben einfach sitzen! Toll. :)

 

 

 Als letzes ging es mit Quiana los. Sie wollte anfangs nicht wirklich an der Leine laufen. Sie kennt zwar unseren Wohnort und dort läuft sie auch schön, aber sie war ja noch nie in der Stadt. Also ging es ab auf dem Arm die ersten 10 Minuten, dann entschied sie sich doch zu laufen. Das zögerliche anfangs legte sie schnell ab. Natürlich wurde sie über den Weihnachtsmarkt getragen! Das wäre nun aber auch wirklich zu viel für sie geworden. Die Eindrücke waren gewaltig, das merkte man. Sie drückte sich einfach in den Arm und schaute mit ihren großen Augen alles an. Danach maschierte sie ganz stramm zum Auto zurück.... .

  

  

Da die Straßenbahn nur ein, zwei Meter weg vom Gehweg ist, habe ich die Kleine doppelt gesichert. Einmal am Halsband und einmal am Brustgeschirr. Sollte sie doch ein mal scheuen habe ich sie trotzdem noch an der Leine... . 

Aber auch sie, wie alle Hunde, zuckte nicht zusammen als die Bahn vorbei fuhr.

 

 

 

  

DieWurfkiste im Wohnzimmer steht nun auch. Jetzt kann sich Dschanta aussuchen wo sie die Babys bekommen möchte.... . Im Welpenraum oder im Wohnzimmer...

 

Es scheint die Kleinen erinnern sich wo sie ihre ersten Wochen verbracht haben. Sie lieben diesen Platz!

 

Das ist Elloy, genannt Batist! Er ist ein wunderschöner Bruder zu meiner Etana

 

Meine Kleine benahm sich im Hotel Lamm sehr vorbildlich! 

 

Quiana und Elloy

 

 

 

 

 

 

 

 

Quiana genießt den ersten fleischigen Knochen bei uns

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Kleine ist nun richtig bei uns angekommen...

 

Morgends um halb neun ist die Welt noch in Ordnung, aber nicht wenn die Hundis ins Bällebad springen, bei dem Lärm haut es die Nachbarn aus dem Bett! ;)

 

Wir brauchen ein XXL-Sofa!!!

 

Der erste Spaziergang in der neuen Heimat....

 

 

Die ganze Familie besuchte Gasunny und ihr Frauchen!

 

 

 

 

 

 

Neugierig und gesunder Respekt, das ist bei Pferden angemessen!

 

 

 

 

 

 

 

Der Weg zum Weihnachtsmarkt war zu weit! Deswegen wurde Quijana im Rucksack getragen....

 

 

 

Wow, das sitzen direkt am Marktplatz klappt schon ganz gut. Trotz des Trubels auf dem Weihnachtsmarkt!

 

Dann kaufte Frauchen noch schnell Hühnerschenkel für die jungen Hüpfer....

 

... und diese Stofftierchen sprangen einfach in den Einkaufswagen! Diese Tierchen warten auf die neuen Besitzer der Schäferwelpen! ;)

 

Bevor die Kleinen ihren Ausflug machen kommen natürlich erst die Großen dran! Kein Hund kommt hier zu kurz! Wir haben einen herrlichen Spaziergang in der Sonne gemacht.

Hier warten die Hundis auf meine Freigabe! Ich laufe erst  zur Kreuzung runter und schaue ob alles frei ist. Da hier sehr viel Reiter unterwegs sind und nicht jedes Pferd leider so sicher ist und an meinen Hundis vorbei läuft!

 

 

 Toll gemacht Hundis!